Informationen zum Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

unser SRH Zentralklinikum ist ein besonders geschützter Raum für unsere Patientinnen und Patienten. Aus diesem Grunde gelten die folgenden Regelungen. Besuche in unserem SRH Zentralklinikum sind derzeit grundsätzlich nicht möglich.

Ausnahmen gelten generell nur für werdende Väter, die zur Entbindung dabei sein dürfen, sowie für Schwerstkranke und Leidende am Lebensende nach Rücksprache mit dem zuständigen Arzt oder der zuständigen Ärztin. 

Termine in Ambulanzen oder der Poliklinik

  • Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halskratzen), von Besuchen im Klinikum abzusehen – aus Rücksicht auf unsere Patienten und unser Personal.
  • Bitte halten Sie im ganzen Klinikum 1,5m Abstand zu anderen Menschen und tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • Bitte kommen Sie alleine. Aus Gründen des Infektionsschutzes dürfen die Ambulanz und der Wartebereich nur von Patientinnen und Patienten betreten werden. Sollten Sie Hilfe benötigen, rufen Sie uns bitte vorher an – gemeinsam finden wir eine Lösung.
  • Bitte seien Sie pünktlich. 10 Minuten vor Ihrem Termin da zu sein, ist vollkommen ausreichend und erleichtert unsere Abläufe.
  • Zur Sprechstunde nur nach Voranmeldung. Sollte sich an Ihrem Termin etwas ändern, informieren Sie uns bitte telefonisch.
  • Bitte nutzen Sie nur die vorgegebenen Warteflächen. Jede Ambulanz verfügt über eine eigene Wartefläche. Bitte nutzen Sie nur diese.

Zu Fragen mit dem Umgang zur aktuellen Situation zu Corona/COVID-19 in Suhl können sie die Hotline der Stadt gerne kontaktieren: 03681 74-4040. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Alle Fachabteilungen

Sozialpädiatrisches Zentrum

Alle Eltern wünschen sich ein gesundes Aufwachsen ihrer Kinder. Entwickelt sich Ihr Kind in einem Bereich außergewöhnlich langsam, sind die Kinderärztin oder der Kinderarzt Ihr erster Ansprechpartner. Wenn der Kinderarzt weiterführende Untersuchungen empfiehlt kommen wir ins Spiel.

Unser Profil
Entwicklungsauffälligkeiten früh erkennen

Schwerpunkt unserer Arbeit im Sozialpädiatrischen Zentrum Suhl ist die Früherkennung von Entwicklungsauffälligkeiten und deren Behandlung, insbesondere von kinderneurologischen Erkrankungen. Bei uns in Behandlung sind beispielsweise Kinder und Jugendliche mit motorischen und sprachlichen Problemen sowie mit Verhaltens- und Lernstörungen. Bei Auffälligkeiten dieser Art ist eine ganzheitliche Betrachtung des Kindes und seines sozialen Umfeldes wichtig und steht deshalb in unserem SPZ im Fokus.

Unsere Leistungen Gemeinsam für unsere kleinen Patientinnen und Patienten da

Unser interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten und medizinischen Fachkräften kümmert sich gezielt um die Bedürfnisse und Sorgen der jungen Patientinnen und Patienten, ebenso aber auch um die ihrer Familien. Außerdem ist unser SPZ Teil des Perinatalzentrums Level 1 zur Behandlung und Nachsorge von Frühgeborenen.

  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Epilepsie, neuromuskuläre Erkrankungen, Zerebralparesen)
  • Entwicklungsstörungen im motorischen, sprachlichen, geistigen und emotionalen Bereich
  • Nachsorge von Risiko-Neugeborenen (z.B. Frühgeburten, angeborene Fehlbildungssyndrome)
  • Genetische Syndrome (z.B. Down-Syndrom, Angelman-Syndrom, Rett-Syndrom)
  • Psychosoziale Auswirkungen von Chronischen Erkrankungen (z.B. Diabetes mellitus, Mukoviszidose, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen)
  • Psychosomatische Störungen (z.B. psychische und funktionelle Störungen, Kopf- und Bauchschmerzen, Essstörungen, Einnässen, Einkoten)
  • Emotionale Auffälligkeiten oder Verhaltensstörungen (z.B. Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörungen, Schlafstörungen, autistische Verhaltensweisen, Depressionen)
  • Schulprobleme / Lern- und Leistungsstörungen
  • Psychosozial belastete Familien
  • Standardisierte Entwicklungsdiagnostik
  • Stoffwechseldiagnostik
  • Ganganalyse mit Videosystem
  • Neurophysiologische Diagnostik (EEG, Sonographie, ENG, EP)
  • Psychologische Diagnostik
  • Diagnostik von Sprachentwicklungsstörungen
  • Diagnostik von Lese-Rechtschreibstörungen und Rechenstörungen
  • Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie mit anderen Fachdisziplinen des Klinikums: Kinderklinik, Kinderchirurgie, HNO, Radiologie, Augenklinik
  • Kooperationssprechstunden mit der Klinik für Kinderorthopädie im Marienstift Arnstadt und der Humangenetik des UKJ
  • Medikamentöse Behandlung
  • Hilfsmittelversorgung
  • Psychotherapie
  • Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Epilepsie-Beratung und Schulungsprogramm FAMOSES
  • Gruppentrainings (z.B. Marburger Konzentrationstraining)
  • Neurofeedback
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Frühförderstellen, Ärzten, Ämtern, Kindergärten und Schulen u.a.

Epilepsien sind mit die häufigsten kinderneurologischen Erkrankungen. Im SPZ erfolgt eine ausführliche Diagnostik und umfassende Therapie. Dazu gehört für uns auch eine gute psychosoziale Epilepsieberatung für Patientinnen und Patienten, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen und Betreuungspersonen.

Alles, was wir die Kinder lehren, können sie nicht mehr selbst entdecken und damit wirklich lernen.

Chefarzt Dr. med. Carsten Wurst nach Jean Piaget

Epilepsie-Schulungsprogramm FAMOSES

Das FAMOSES-Programm ist ein modulares Schulungsprogramm für Kinder mit Epilepsie und für ihre Eltern. Ein solches Angebot gibt es bisher nur zweimal in Thüringen: bei uns im Sozialpädiatrischen Zentrum Suhl und in einer weiteren Klinik. Das Programm vermittelt den jungen Patientinnen und Patienten kindgerecht Wissen und Informationen zu ihrer Krankheit. Eine Sozialpädagogin unseres Zentrums kümmert sich intensiv um die Kinder. In den Schulungen bekommen sie Antworten auf Fragen wie: Warum habe ich Epilepsie? Warum muss ich in die Röhre zur Magnetresonanztomographie (MRT)? Oder: Warum muss ich Medikamente nehmen? Kinder lernen so spielerisch Diagnostik und Therapie besser zu verstehen und unterstützen die Behandlung dadurch aktiver. Dies trägt zu einer stabileren Gesundheit der betroffenen Patientinnen und Patienten bei. Wir haben festgestellt, dass Kinder, die am FAMOSES-Programm teilnehmen, weniger krank sind und seltener in der Schule fehlen. 

Flyer zum FAMOSES-Programm

Hilfsmittelsprechstunde

Wir führen monatlich spezielle Sprechstunden durch, in denen wir bei der Anpassung von Hilfsmitteln wie Rollstühlen, Stehgeräten, Gehgeräten, Orthesen, Therapiefahrrädern oder ähnlichem helfen. Physiotherapeuten des Sozialpädiatrischen Zentrums, Orthopädietechniker des versorgenden Sanitätshauses und Ärzte beraten die Familien dabei, wie die Kinder bestmöglich an ihrem Alltag teilhaben können. Die Anforderungen der kleinen Patientinnen und Patienten und ihrer Eltern stehen hier im Mittelpunkt. Auch die Auslieferung von Hilfsmitteln kann in dieser Sprechstunde stattfinden. Für die Verordnung stellen wir die notwendigen Rezepte aus und begründen die Verordnungen gegenüber den Krankenkassen. Bei Ablehnungen unterstützt unsere Sozialpädagogin kompetent im Widerspruchsverfahren.

Hilfe für Kinder mit Sprech- und Sprachproblemen

In unserer Kommunikationssprechstunde erhalten Kinder Hilfe, die nicht sprechen können oder keine aktive Sprache entwickelt haben. Hier arbeiten wir eng mit Anbietern von Koommunikations-Hilfsmitteln zusammen, die spezielle Hilfsmittel anbieten, mit denen Kinder sich beispielsweise über Symbole ausdrücken können. Und das geht so: Auf dem Sprach-Computer werden bestimmte Synbole angezeigt, beispielsweise ein Trinkbecher. Dieser wird vom Kind angeklickt. Und der Computer antwortet mit einem Wort oder einem Satz, der zum Symbol passt. Kinder öffnen sich so für eine neue Form der Kommunikation. Die Kinder werden damit genau in den Bereichen unterstützt, in denen sie Ausdruckfähigkeit benötigen: zum Beispiel in erster Linie in der Schule oder im Alltag zuhause.

Ambulanzen und Öffnungszeiten Wir freuen uns auf Sie

Allgemeiner Kontakt
Sekretariat Lisa Achtzehn
Telefon 03681 35-6380
Telefon 2 03681 35-6391
Fax 03681 35-6381
E-Mail lisa.achtzehn@srh.de
Adresse Albert-Schweitzer-Str. 2, 98527 Suhl
Sprechzeiten

Unsere Sprechzeiten

Mit der Überweisung vom Kinder-, Fach- oder Hausarzt können Sie sich in unserem Sozialpädiatrischen Zentrum anmelden. Nach Anmeldung bitten wir Sie, einen Fragebogen auszufüllen. Anhand dieser Angaben können wir dann die Sprechstunde für Ihr Kind individuell planen und Ihnen einen Termin vorschlagen. Wir bitten Sie hier um Verständnis, dass es leider aufgrund der hohen Nachfrage zu Wartezeiten kommt. Eine Vorstellung ohne Termin ist leider nicht möglich.

Montag 07:30 – 16:00 Uhr
Dienstag 07:30 – 16:00 Uhr
Mittwoch 07:30 – 16:00 Uhr
Donnerstag 07:30 – 16:00 Uhr
Freitag 07:30 – 13:00 Uhr

Förderkreis
Förderkreis

Hilfe für behinderte Kinder und Jugendliche

Unser Förderkreis „Hilfe für behinderte Kinder und Jugendliche Südthüringen e. V.“ verfolgt ausschließlich gemeinnützige Wohlfahrtszwecke und ist selbstlos tätig. Sollte eine Krankenkasse in bestimmten Fällen, beispielsweise bei der Anschaffung therapeutischer Hilfsmittel oder entwicklungsfördernden Spielmaterials, nicht für die Aufwendungen aufkommen, können wir so finanzielle Unterstützung gewähren. Auch für Ferienaufenthalte, spezielle Betreuung und Behandlung, für besondere Anschaffungen oder Ausrüstungen, die das Leben der kleinen Patientinnen und Patienten und der Angehörigen erleichtern, bieten wir finanzielle Hilfe an.

Vorstand: Dr. med. A. Pietrzak-Büttner, Heidi Hausdörfer, Schwester Silke Grahmann

Unterstützungsanträge richten Sie bitte schriftlich an die Adresse des Förderkreises oder persönlich an die Mitarbeitenden des Sozialpädiatrischen Zentrums im SRH Zentralklinikum Suhl, die den Antrag gerne weiterleiten.

Unser Förderkreis Helfen Sie helfen!

Alle Bürgerinnen und Bürger können Mitglied des Förderkreises werden und mit seinem Mitgliedsbeitrag von 1 EUR/Monat unsere Arbeit unterstützen. Zusätzlich freuen wir uns sehr über Spenden: Beträge in jeder Höhe sind uns jederzeit willkommen. Wenn Sie die Ziele des Förderkreises unterstützen möchten, bitten wir Sie, Ihre Spende auf das hierfür eingerichtete Konto bei der Flessa-Bank Suhl zu überweisen:

IBAN: DE79 7933 0111 0001 7003 54

BIC: FLESDEMMXXX

Aus-, Fort- und Weiterbildung Wir geben unser Wissen weiter

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, unseren Mitarbeitende im Sozialpädiatrischen Zentrum in Suhl regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten. Hierzu führen unsere Ärztinnen und Ärzte sowie Experten selbst häufig interne Veranstaltungen durch. Gleichzeitig verstehen wir uns als Ausbildungszentrum für Ärztinnen und Ärzte jenseits unseres Klinikums und sind regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen vertreten, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

  • FA Kinder- und Jugendmedizin – 12 Monate
  • TG Neuropädiatrie – 24 Monate
  • EEG-Ausbildung nach DGKN-Richtlinien

SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere im SRH Zentralklinikum Suhl und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie und Management.

Unsere offenen Stellen
Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation sind Besuche bei Patientinnen und Patienten nicht möglich.