Stopp für Routinebesuche

Der routinemäßige Krankenbesuch ist nicht gestattet und nur in den folgenden Ausnahmefällen erlaubt:

  • Schwerstkranke Patienten sowie Patienten am Lebensende dürfen wie bisher besucht werden, Besucher müssen geimpft, offiziell getestet oder genesen sein
  • Kinder auf den Kinderstationen und ihre Begleitpersonen dürfen weiterhin regulär von einem Angehörigen (>16 Jahre) besucht werden, Besucher müssen geimpft, offiziell getestet oder genesen sein
  • Väter dürfen zur Entbindung sowie auf der Geburtsstation dabei sein. Ein Antigen-Schnelltest im Kreißsaal ist obligat. Verlassen sie das Klinikum erstmals, gelten für sie die Besuchsregeln
  • persönliche Arztgespräche auf Station sind für Angehörige nach vorheriger Vereinbarung möglich. Um sie wahrzunehmen, müssen Angehörige geimpft, offiziell getestet oder genesen sein
  • besondere Besuchswünsche von Patienten, etwa während eines sehr langen Krankenhaus-Aufenthaltes (> 7 Tage), bei psychischen Problemen o.ä., werden in der Regel ermöglicht; Besucher müssen geimpft, offiziell getestet oder genesen sein
  • Besuch nach den o.g. Richtlinien soll in der Regel nur durch einen (in Worten: einen) Angehörigen/Besucher (geimpft, genesen, getestet) stattfinden

Regeln für Ambulante Patientinnen und Patienten / Sprechstunden

  • Begleitpersonen, gerade bei ambulanten Patienten oder Sprechstundenbesuchen, sollen nicht mit ins Klinikum kommen. Eine Begleitung ambulanter Patientinnen und Patienten ist ausnahmsweise möglich, wenn sie aus ethischen Gründen besonders angezeigt ist, etwa bei behinderten Patientinnen und Patienten, Hochbetagten, Kindern, zur Geburtsplanung oder Feindiagnostik. 

Generelle Hygienemaßnahmen 

  • Verpflichtend für alle Besucher unseres Klinikums: Abstand halten, medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen und Hände desinfizieren
  • Besucher stationärerer Patient:innen müssen älter als 16 Jahre sein
Zurück

Karriere und Ausbildung in der Medizin: Mit uns verwirklichen Sie Ihre Ziele

Egal ob Studierender, Arzt in Weiterbildung oder langjähriger erfahrener Oberarzt: In unserem SRH Zentralklinikum Suhl finden Sie genau das Richtige.

individuell & vertraulich
individuell & vertraulich

Karriere-Service für Mediziner

In unserem Klinikum und in unseren Arztpraxen arbeiten über 300 Ärztinnen und Ärzte. Das ist ein großartiges Potenzial, das wir weiterentwickeln wollen. Um die Erwartungen, Wünsche und Pläne zwischen Ihnen und uns als Unternehmen besser in Einklang zu bringen, möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Reden wir über Ihre Zukunftswünsche. Reden wir über Ihre Perspektiven!

Sie möchten sich weiterentwickeln?  Sie streben eine Veränderung an? 
Sie möchten uns als Arbeitgeber empfehlen oder mehr über uns als Arbeitgeber erfahren? 

Unsere Angebote:

  • Individuelle Beratung zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Individuelle Beratung zu Stellenangeboten und Entwicklungsperspektiven am Haus/im Klinikverbund
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten, wie z.B.  unser Nachwuchsstipendium  und das Gutscheinheft für Ärzte in Weiterbildung 
  • Ärztenetzwerk Thüringen  – unsere Community für angehende und aktive Ärzte sowie Ehemalige
  • Information und Beratung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Pflege von Angehörigen
Zum Karriere-Service
Interdisziplinär und versiert
Interdisziplinär und versiert

Facharztweiterbildung

Ihre gute Ausbildung ist unser gemeinsames Ziel. Die Voraussetzungen dafür sind in unseren 24 Fachbereichen exzellent. Dass Sie sich wohl fühlen, dafür sorgen zu allererst unsere Teams. Und auch der SRH Kliniken Qualifizierungstarifvertrag für Ärzte trägt maßgeblich dazu bei. Er sieht die besondere Förderung für die Facharzt-Weiterbildung vor, etwa durch einen festen Weiterbildungsplan, feste Mentorinnen und Mentoren in der Klinik, externe Qualifizierungsmaßnahmen unter Fortzahlung der Vergütung, Hospitation in einer anderen SRH Klinik und vieles mehr.  

Zur Ausbildung in unseren Fachkliniken gehört ein Einarbeitungskonzept, das natürlich von Ihrer bisherigen Berufserfahrung und den bereits erworbenen Qualifikationen abhängt. In der Regel dauert die Einarbeitungszeit sechs Monate und ist in drei Phasen aufgegliedert, die jeweils mit Zwischengesprächen mit Ihrer Chefärztin oder Ihrem Chefarzt enden. Das gibt beiden Raum, Entwicklungswünsche zu formulieren.

Als Weiterbildungsassistent/in werden Sie während Ihrer Ausbildung durch fachärztliche Mentoren in Ihrer Klinik betreut. Die Einarbeitung von Weiterbildungsassistenten/innen erfolgt entsprechend dem vorliegenden Einarbeitungskonzept der jeweiligen Klinik und natürlich auf Basis der Weiterbildungsordnung der Landesärztekammer Thüringen.

zum Karriere-Service

Unsere Weiterbildungsermächtigungen

  • Allgemeinchirurgie, 72 Monate
  • Allgemeinmedizin, 12 Monate
  • Anästhesiologie, 60 Monate
  • Augenheilkunde, 60 Monate
  • Frauenheilkunde und Geburtsmedizin, 60 Monate
  • Gefäßchirurgie, 48 Monate
  • Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, 60 Monate
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten, 24 Monate
  • Innere Medizin, 60 Monate
  • Innere Medizin und Gastroenterologie, 36 Monate
  • Innere Medizin und Kardiologie, 36 Monate
  • Innere Medizin und Pneumologie
  • Kinder- und Jugendmedizin, 60 Monate
  • Kinderchirurgie, 30 Monate
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, 36 Monate
  • Neurologie, 48 Monate
  • Neurochirurgie, 24 Monate
  • Nuklearmedizin, 60 Monate
  • Orthopädie und Unfallchirurgie, 48 Monate
  • Pathologie, 72 Monate
  • Physikalische und Rehabilitative Medizin, 24 Monate
  • Radiologie, 48 Monate
  • Strahlentherapie, 60 Monate
  • Thoraxchirurgie, 72 Monate (WBO 2020)
  • Urologie, 60 Monate
  • Visceralchirurgie, 48 Monate
  • Anästhesiologische Intensivmedizin, 24 Monate
  • Internistische Intensivmedizin, 24 Monate
  • Medikamentöse Tumortherapie, 12 Monate
  • Notfallmedizin, 6 Monate
  • Palliativmedizin, 6 Monate (WBO 2020)
  • Plastische Operationen, 24 Monate
  • Proktologie, 24 Monate
  • Schlafmedizin, 18 Monate
  • Spezielle Schmerztherapie, 6 Monate
  • Spezielle Unfallchirurgie, 36 Monate

Teilgebiet

  • Gynäkologische Onkologie, 36 Monate
  • Neonatologie, 36 Monate
  • Neuropädiatrie, 24 Monate
  • Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, 36 Monate

Gut Ausgebildet und nah dran Famulatur und Praktisches Jahr

Als größtes Klinikum in Südthüringen bieten wir über 40 Weiterbildungsdisziplinen an. Jährlich 20 Studierende lernen in kollegialer Teamarbeit, jeder Menge Praxis und begleitende Lehrveranstaltungen. Wir fördern nicht nur Ihr Talent, sondern möchten Sie auch optimal auf Ihr Staatsexamen vorbereiten und Ihnen adäquates Wissen vermitteln.

Damit Studierenden uns kennenlernen können, sind Sie jederzeit zum "Schnuppertag" eingeladen. Einmal im Jahr findet ferner eine Entdeckungstour durch unsere Kliniken statt, bei der Sie die Möglichkeit haben, einen ersten Eindruck zu erhalten und vor allem an vielen praktischen Übungen teilnehmen können. Diverse andere studentische Veranstaltungen runden unser Angebot ab. Informationen gibt und Anmeldung nimmt gern unsere Personalentwicklerin, Frau Allheilig unter Tel. 03681 35-5588 entgegen.

  • Einführungstag
  • Mitarbeit in multiprofessionellen Teams
  • 150€ Aufwandsentschädigung / Monat
  • Wöchentliche Seminare im PJ-Curriculum
  • 1:1 Betreuung
  • Freies Mittagessen
  • Freie Nutzung Online-Bibliothek
  • Freie Unterkunft in unserer Studenten-WG / alternativ: Erstattung Fahrtkosten bis 325€/Monat
  • Kostenlose Arbeitsbekleidung
  • Subventioniertes Fitnessangebot im hauseigenen Reha-Zentrum
  • Famulatur ist in allen Bereichen möglich, zum Beispiel auch ambulant in der Notfallaufnahme oder in einer unserer rund 80 Poliklinik-Praxen
Famulaturberichte
  • Einführungstag
  • 427 € monatlicher Ausbildungszuschlag
  • 325 € monatlicher Mietzuschuss oder kostenfreie Unterkunft in unserer Studenten-WG
  • Wöchentliche Seminare im PJ-Curriculum
  • Mentorenprogramm mit 1:1 Betreuung durch Facharzt / Oberarzt oder Chefarzt
  • Kostenlose Arbeitsbekleidung
  • Subventionierte Mahlzeiten in unserer Cafeteria
  • Freie Nutzung unserer Online-Bibliothek
  • ein Studientag pro Woche
  • Subventioniertes Fitnessangebot im hauseigenen Reha-Zentrum
  • Gerne übernehmen wir Sie als Ärztin / Arzt in Weiterbildung
  • PJ in folgenden Fächern möglich:
    • Chirurgie: Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Unfallchirurgie, Kinderchirurgie
    • Innere: Kardiologie, Angiologie, Internistische Intensivmedizin, Gastroenterologie, Hämatologie, Onkologie, Nephrologie, Diabetologie, Proktologie
    • Wahlfächer: Anästhesie & Intensivmedizin, Augenheilkunde, Frauenheilkunde & Geburtsmedizin/Perinatalzentrum Level 1, HNO/Plastische Operationen, Kinder- und Jugendmedizin/Neonatologie, Kinderchirurgie, MKG-Chirurgie/Plastische Operationen, Neurologie, Nuklearmedizin, Orthopädie, Urologie, Radioonkologie, Radiologie, Dermatologie, Neurochirurgie

Der PJ-Beauftragte unseres Hauses Dr. med. Daniel Böger hilft Dir bei Fragen gerne weiter. Du erreichst  ihn unter Telefon: 03681 35-5370.

Info-Broschüre
weniger Sorgen beim Studium
weniger Sorgen beim Studium

Unser SRH Nachwuchs-Stipendium

Unser SRH Zentralklinikum Suhl bietet jährlich Studierenden der Humanmedizin die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung. Unser Klinikum macht das Studium für vier Semester mit monatlich 300€ ein wenig sorgenfreier. Die Summe ist eine anrechnungsfreie Studienkostenpauschale, die BaföG-unabhängig und einkommenssteuerfrei gezahlt wird. Während der Stipendienzeit bieten wir neben der finanziellen Hilfe Mentoring, Erfahrungsaustausch und nützlichen Wissenstransfer aus der Praxis. Außerdem sind unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten kostenfrei Mitglied im SRH Ärztenetzwerk Thüringen. Sie erhalten Zugang zu Mitarbeiterangeboten und Bonusprogrammen. Daneben unterstützen wir die Kontaktanbahnung zu unseren Fachärzten aus dem stationären und ambulanten Bereich, gewähren frühzeitige Einblicke in den Klinikalltag und medizinische Berufspraxis.

Weitere Infos zum Stipendium

  • Immatrikulation im Fach Humanmedizin an einer deutschen Hochschule
  • Nachweis über das erfolgreiche Ablegen der mündlich-praktischen und schriftlichen Prüfung und Abschluss des ersten Abschnitts des Medizinstudiums
  • Studieren in der Regelstudienzeit*bevorzugt, Ausnahmen möglich
  • Bewerbungen sind ab dem 5. Fachsemester möglich, d.h. mit dem erfolgreichen Abschluss des ersten Abschnitts des Medizinstudiums
  • Bewerbungen erfolgen online an die E-Mail-Adresse: stipendium@srh.de
  • Bewerbungszeitraum: regulär Juni/Juli eines jeden Jahres
  • mehrgliedriges Bewerbungsverfahren: - Online-Bewerbung (E-Mail) - Prüfung der Unterlagen - Auswahlgespräche mit Personalmanagement und Chefärzten
  • Vergabe zum Start des jeweiligen Wintersemesters

Es gelten Förderrichtlinien. Ein Stipendienvertrag wird abgeschlossen. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf ein Stipendium. Bei Nichterfüllung des Stipendienvertrags besteht Rückzahlungspflicht.

gleich bewerben

Ihre Ansprechpartnerin bei allen Fragen Unser Karriere-Service

Informationen zu Patientenbesuchen

Zu den aktuellen Besuchsregeln erfahren Sie alles auf unserer Besucher-Seite: