Informationen zum Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

unser SRH Zentralklinikum ist ein besonders geschützter Raum für unsere Patientinnen und Patienten. Aus diesem Grunde gelten die folgenden Regelungen. Besuche in unserem SRH Zentralklinikum sind derzeit grundsätzlich nicht möglich.

Ausnahmen gelten generell nur für werdende Väter, die zur Entbindung dabei sein dürfen, sowie für Schwerstkranke und Leidende am Lebensende nach Rücksprache mit dem zuständigen Arzt oder der zuständigen Ärztin. 

Termine in Ambulanzen oder der Poliklinik

  • Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halskratzen), von Besuchen im Klinikum abzusehen – aus Rücksicht auf unsere Patienten und unser Personal.
  • Bitte halten Sie im ganzen Klinikum 1,5m Abstand zu anderen Menschen und tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • Bitte kommen Sie alleine. Aus Gründen des Infektionsschutzes dürfen die Ambulanz und der Wartebereich nur von Patientinnen und Patienten betreten werden. Sollten Sie Hilfe benötigen, rufen Sie uns bitte vorher an – gemeinsam finden wir eine Lösung.
  • Bitte seien Sie pünktlich. 10 Minuten vor Ihrem Termin da zu sein, ist vollkommen ausreichend und erleichtert unsere Abläufe.
  • Zur Sprechstunde nur nach Voranmeldung. Sollte sich an Ihrem Termin etwas ändern, informieren Sie uns bitte telefonisch.
  • Bitte nutzen Sie nur die vorgegebenen Warteflächen. Jede Ambulanz verfügt über eine eigene Wartefläche. Bitte nutzen Sie nur diese.

Zu Fragen mit dem Umgang zur aktuellen Situation zu Corona/COVID-19 in Suhl können sie die Hotline der Stadt gerne kontaktieren: 03681 74-4040. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Alle Fachabteilungen

Klinik für
Urologie

Als Patientin oder Patient der Klinik für Urologie am SRH-Zentralklinikum Suhl können sie sich auf die Expertise unserer erfahrenen Ärzte verlassen – und ebenso auf die fürsorgliche Betreuung durch unsere bestens geschulten Pflegekräfte.

Unser Profil
Bei urologischen Erkrankungen in den besten Händen

Die Leistungspalette unserer Klinik umfasst das gesamte Behandlungsspektrum urologischer Krankheitsbilder. Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind uro-onkologische Erkrankungen und Eingriffe: Wir behandeln Sie bei Krebserkrankungen beispielsweise der Prostata und der Niere und haben viel Erfahrung mit anspruchsvollen Eingriffen an Organen, die hinter dem Bauchfell liegen (retroperitonealen Organen). Bei Erkrankungen der männlichen Geschlechtsorgane sind wir ebenfalls für Sie da. Daneben befasst sich unsere Klinik mit Erkrankungen der harnbildenden und harnableitenden Wege bei Mann und Frau. Auch bei Inkontinenz können Sie auf die kompetente medizinische Versorgung durch unsere Expertinnen und Experten vertrauen: Die Klinik für Urologie am Zentralklinikum Suhl ist Teil des einzigen zertifizierten Kontinenzzentrums in ganz Thüringen – Diagnostik und Therapie von Inkontinenz bei beiden Geschlechtern sind zentrale Tätigkeitsbereiche unserer Urologen.

Unsere Leistungen Nieren, Blase, Harnleiter und Prostata

Wir behandeln sowohl konservativ als auch operativ. Wo immer möglich arbeiten wir mit minimalinvasiven Verfahren, da diese für Sie als Patientin oder Patient besonders schonend sind. Sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie setzen wir auf moderne Technik – dazu gehört die dreidimensionale Darstellung aus dem Körperinneren in Echtzeit während einer Operation ebenso wie die Neurostimulation bei Inkontinenzleiden oder die Wasserstrahl-Technologie (Aqua-Beam) bei Prostataleiden.

  • Nierenkrebs
  • Blasenkrebs
  • Prostatakrebs
  • Hodenkrebs
  • gutartige Prostatavergrößerung (BPH)
  • Harnsteinerkrankungen (Nieren- und Harnleitersteine)
  • Harnröhrenengen
  • Harninkontinenz bei Frau und Mann
  • Harnwegsinfektionen
  • Fertilitätsstörungen und Potenzverlust
  • Urologische Erkrankungen des Kindes
  • Urologische Notfallversorgung (24 Stunden)
  • Operative und medikamentöse Tumorbehandlung
  • Radikale Prostataentfernung (retropubisch)
  • Operative Therapie der Prostatavergrößerung
  • Nierentumorchirurgie (minimal-invasiv, organerhaltend)
  • Harnsteinentfernung (Zertrümmerung/ ESWL)
  • Laseranwendung
  • Entfernung der Harnblase
  • Wiederherstellung der Harnröhre
  • Nierenbeckenplastik
  • Nebenhoden- und Hodenentfernung
  • Kontinenzbehandlung
  • Sterilisationsbehandlung
  • Diagnostik und Behandlung von Erektionsproblemen
  • Photodynamische Diagnostik
  • Bipolare Tumorentfernung 

Wenn Sie zu den Menschen gehören, deren Harnabfluss zwischen Nierenbecken und Harnleiter gestört ist (Ureterabgangsstenose), kann Ihnen eine Nierenbeckenplastik helfen, den Harnfluss wieder zu regulieren. Unsere Klinik ist auf diese rekonstruktiven Operationen an den oberen Harnwegen besonders spezialisiert. Um die Engstelle zu beseitigen, ist die Anlage einer sogenannten Nierenbeckenplastik nötig. Diesen komplexen Eingriff nehmen wir per Laparoskopie vor. Das bedeutet: Unsere Urologen bringen die medizinischen Instrumente für den Eingriff über eine kleine Röhre in Ihren Körper. Dafür sind nur geringfügige Schnitte nötig. Daher können Sie schon nach wenigen Tagen auf unserer Station die Klinik bereits wieder verlassen.

Die Laparoskopie ist ein schonendes Verfahren, das wir in unserer Klinik häufig einsetzen. Bei einer Bauchspiegelung betrachten wir die Baucheingeweide mit Hilfe eines optischen Gerätes (Laparoskop oder Endoskop). Per Schlüsselloch-Chirurgie bringt der Arzt über drei bis fünf kleine Löcher in der Bauchdecke die Kamera sowie die benötigten Mikroinstrumente ein. Das System mit Bauchspiegel, Beleuchtung, Linsen und Minikamera erlaubt einen Blick in Ihr Körperinneres. Dank des Vergrößerungseffekts der Bauchspiegelung, erkennen wir wichtige Strukturen im Detail. Wir setzen diese Methode einerseits zur Diagnostik ein. Andererseits nehmen wir damit auch therapeutische Eingriffe vor.

Die dritte Dimension im OP

Minimalinvasive Instrumente mit 3D-Technik ermöglichen dem Arzt während Operationen auch die Wahrnehmung der räumlichen Tiefe. Das ist ein entscheidender Vorteil. „Dass zum bisherigen zweidimensionalen Bild die Tiefe hinzukommt, erleichtert das Navigieren während der Operation enorm. Ein erfahrener Operateur kann so rascher und damit für den Patienten noch schonender operieren“, erklärt Chefarzt Dr. Udo Wachter.

Schonende Operationsverfahren

In unserer Klinik setzen wir – wo immer es geht – schonende, sogenannte minimal invasive, Verfahren ein. Davon profitieren Sie als Patientinnen und Patienten gleich in mehrfacher Hinsicht. Denn diese Techniken beschleunigen zum einen die Heilung nach einer Operation. Das heißt: Nach dem Eingriff werden Sie sich deutlich rascher erholen und müssen weniger lang im Krankenhaus bleiben. Sie finden sich schneller wieder im Alltag zurecht und können eher wieder zur Arbeit gehen. Die schonende Operationstechnik verursacht außerdem weniger postoperative Schmerzen. Auch der Blutverlust ist dank der minimal-invasiven Zugangswege geringer als bei den offenen chirurgischen Verfahren. Auch in kosmetischer Hinsicht versprechen minimal-invasive Verfahren bestmögliche Ergebnisse, da lediglich kleine Narben zurückbleiben.

Sakrale Neurostimulation
Sakrale Neurostimulation

Hilfe bei Harn- und Stuhlinkontinenz

Bei Stuhl- oder Harninkontinenz können wir Ihnen in der Urologie Suhl mit sogenannten sakralen Neurostimulatoren helfen: Es handelt sich dabei um eine Art Schrittmacher, der dafür sorgt, dass Harn oder Stuhl nicht unkontrolliert abgehen.

Dabei arbeiten die Kliniken für Urologie sowie die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie mit dem Thüringer Beckenbodenzentrum Suhl zusammen für Ihre Gesundheit.

Wir führen mit Ihnen zunächst eine externe Testphase durch. Im Anschluss daran wird der Impulsgeber an einer anatomisch günstigen Stelle am Gesäß implantiert. Der von dem Schrittmacher ausgehende elektrische Impuls ist so schwach, dass Sie ihn gar nicht wahrnehmen. Dennoch sorgt die Stimulation der Nerven dafür, dass Harn oder Stuhl nicht unkontrolliert abgehen. Dazu werden die dünnen Elektroden des rund vier mal fünf Zentimeter großen und acht Millimeter flachen Impulsgebers unter Röntgenkontrolle an den Sakralnerv angedockt. Das geschieht durch eine von vier natürlichen Öffnungen im Kreuzbein, durch die die Elektroden bis zum Sakralnerv vorgeschoben werden. Dafür sind lediglich kleine Schnitte nötig.

Der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose. Später stellt Ihr Arzt die individuell nötigen elektrischen Impulse berührungslos (telemetrisch) ein. Sie selbst erhalten zusätzlich eine Fernbedienung, um den Schrittmacher zu steuern. Die Batterie hält rund fünf bis neun Jahre.

Ambulanzen und Öffnungszeiten Wir sind für Sie da

Allgemeiner Kontakt
Sekretariat Steffi Gibson
Telefon 03681 35-5700
Telefon 2 03681 35-5701
E-Mail steffi.gibson@srh.de
Adresse Albert-Schweitzer-Straße 2, 98527 Suhl
Station 3.4
Sprechzeiten

Notfallsprechstunde

Unsere Notfallsprechstunde findet rund um die Uhr statt: 24 Stunden an 7 Tagen die Woche in unserer Notfallaufnahme.

Vorstationäre Sprechstunde

Ansprechpartner Urologische Ambulanz
Telefon 03681 35-5720

Mit Einweisungsschein vom Hausarzt oder Urologen.

Montag 07:00 – 15:30 Uhr
Dienstag 07:00 – 15:30 Uhr
Mittwoch 07:00 – 15:30 Uhr
Donnerstag 07:00 – 15:30 Uhr
Freitag 07:00 – 15:30 Uhr

Interdisziplinäre Kontinenzsprechstunde

Ansprechpartner Urologische Ambulanz
Telefon 03681 35-5720

Chefarzt Dr. med. Udo Wachter in der Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e. V.

Mittwoch 08:00 – 10:00 Uhr

Privatsprechstunde

Ansprechpartner Urologische Ambulanz
Telefon 03681 35-5720
Dienstag 08:00 – 13:00 Uhr

Interdisziplinäre Prostatakarzinom-Sprechstunde und Tumorboard

Mittwoch 15:30 – 16:00 Uhr

Aus-, Fort- und Weiterbildung Wir geben unser Wissen weiter

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, unseren Mitarbeitenden der Klinik für Urologie in Suhl regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten. Hierzu führen unsere Ärztinnen und Ärzte sowie Experten selbst häufig interne Veranstaltungen durch. Gleichzeitig verstehen wir uns als Ausbildungszentrum für Ärztinnen und Ärzte jenseits unseres Klinikums und sind regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen vertreten, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

  • Volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Urologie (60 Monate)
  • Medizinische Tumortherapie (12 Monate)

Im Einsatz für Ihre Gesundheit Die Facharztpraxen unserer SRH Poliklinik

Mit ihren Praxen in Südthüringen und Franken sind die Ärztinnen und Ärzte unserer SRH Poliklinik für ihre Patientinnen und Patienten da. Untereinander gut vernetzt und mit unserem SRH Zentralklinikum Suhl eng verbunden, finden sie die beste Behandlung und sorgen gemeinsam mit Ihnen für Ihre Gesundheit vor.

Daten konnten nicht geladen werden.
Failed to load data.

SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere im SRH Zentralklinikum Suhl und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin, Pflege, Therapie und Management.

Unsere offenen Stellen
Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation sind Besuche bei Patientinnen und Patienten nicht möglich.