Informationen zum Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

ab 2. Juli gelten neue Besuchsregeln in unserem Klinikum:

  • Besuchstage: Mittwoch, Freitag, Sonntag
  • Besuchszeit: 15:00 - 18:00 Uhr
  • Zugelassen ist ein Besucher pro Patient und Tag für eine Stunde
  • Besucher werden per Papier oder Luca-App registriert
  • Werdende Väter können auch nach der Entbindung (mit einem negativen Schnelltest) noch bei Frau und Kind verweilen oder sich für ein gemeinsames Familienzimmer entscheiden. Verlassen sie das Klinikum zum ersten Mal, gelten auch für sie die o.g. Besuchsregeln.

Termine in Ambulanzen oder der Poliklinik

  • Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halskratzen), von Besuchen im Klinikum abzusehen – aus Rücksicht auf unsere Patienten und unser Personal.
  • Bitte halten Sie im ganzen Klinikum 1,5m Abstand zu anderen Menschen und tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • Bitte kommen Sie alleine. Aus Gründen des Infektionsschutzes dürfen die Ambulanz und der Wartebereich nur von Patientinnen und Patienten betreten werden. Sollten Sie Hilfe benötigen, rufen Sie uns bitte vorher an – gemeinsam finden wir eine Lösung.
  • Bitte seien Sie pünktlich. 10 Minuten vor Ihrem Termin da zu sein, ist vollkommen ausreichend und erleichtert unsere Abläufe.
  • Zur Sprechstunde nur nach Voranmeldung. Sollte sich an Ihrem Termin etwas ändern, informieren Sie uns bitte telefonisch.
  • Bitte nutzen Sie nur die vorgegebenen Warteflächen. Jede Ambulanz verfügt über eine eigene Wartefläche. Bitte nutzen Sie nur diese.
Alle Fachabteilungen

Klinik für
Allgemein- und Viszeralchirurgie

In unserer Klinik kümmern wir uns in erster Linie um Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der inneren Organe. Unser erfahrenes ärztliches und pflegerisches Team begleitet Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes: vom Vorgespräch in der Klinik über die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Behandlung bis hin zu Ihrer Entlassung.

Unser Profil
Unsere Behandlung: auf Sie zugeschnitten

Gemeinsam mit Ihnen besprechen unsere Experten die bestmögliche Behandlung Ihrer Beschwerden und legen die entsprechende chirurgische Therapie fest. Dabei greifen wir fachübergreifend auf spezialisierte Diagnostik-​ und Therapiemöglichkeiten und die moderne technische Ausstattung in unserem Klinikum zurück. Die minimal-invasive chirurgische Therapie, beispielsweise, hat bei uns Goldstandard. Wann immer möglich, setzen wir auf die minimal-invasive chirurgische Therapie und vermeiden damit große Schnitte.  

Unsere Leistungen Individuelle Medizin: schonend und modern

Als Darmkrebszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft kommt im Klinikum Suhl der ganzheitlichen Behandlung von Darmkrebs-Erkrankungen eine besondere Rolle zu. Weitere Schwerpunkte unserer Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sind das Schilddrüsenzentrum, die Behandlung von Bruch-Erkrankungen (Hernien), wie zum Beispiel dem Nabel- oder Leistenbruch, die Therapie von chronischem Sodbrennen (Refluxerkrankungen) sowie die Behandlung von Enddarm-Erkrankungen (Proktologie).

Darüber hinaus gehört die breite medizinische Versorgung von geplanten chirurgischen Eingriffen genauso zu unserem Leistungsspektrum wie die Versorgung von Notfällen.

Als Klinik mit dem Schwerpunkt Onkologie wenden wir modernste Methoden an, die weit über die chirurgischen Standardtherapien hinausgehen. Mit ihnen stellen wir Ihre bestmögliche Behandlung und Betreuung sicher.

Als Darmkrebszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft kommt im Klinikum Suhl der ganzheitlichen Behandlung von Darmkrebs-Erkrankungen eine besondere Rolle zu. Weitere Schwerpunkte unserer Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie sind das Schilddrüsenzentrum, die Behandlung von Bruch-Erkrankungen (Hernien), wie zum Beispiel dem Nabel- oder Leistenbruch, die Therapie von chronischem Sodbrennen (Refluxerkrankungen) sowie die Behandlung von Enddarm-Erkrankungen (Proktologie).

Darüber hinaus gehört die breite medizinische Versorgung von geplanten chirurgischen Eingriffen genauso zu unserem Leistungsspektrum wie die Versorgung von Notfällen.

Als Klinik mit dem Schwerpunkt Onkologie wenden wir modernste Methoden an, die weit über die chirurgischen Standardtherapien hinausgehen. Mit ihnen stellen wir Ihre bestmögliche Behandlung und Betreuung sicher.

Besonders für unsere Tumorpatienten bieten wir die sogenannte Schlüsselloch-Technologie an, ein für gesundes Gewebe außergewöhnlich schonendes OP-Verfahren. Dies beinhaltet die sogenannte laparoskopische Dickdarm- und Enddarmchirurgie sowie die laparoskopische Chirurgie bei Magen- oder Bauchspeicheldrüsen-Krebs.

In der modernen onkologischen Therapie ist es entscheidend, bei der Behandlung individuell auf alle Patientinnen und Patienten einzugehen. Unsere Maßnahmen orientieren sich daher am persönlichen Bedarf unserer Patientinnen und Patienten. Neben Therapiekonzepten verschiedener Ansätze und neuesten Studienergebnissen stehen dabei für unser erfahrenes Ärzteteam Ihre individuellen Wünsche im Vordergrund. Hinzu kommt der enge und fachübergreifende Austausch unseres Ärzteteams.

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt stetig an. Wir empfehlen deshalb unseren Patientinnen und Patienten, auch im vermeintlich hohen Alter einen onkologischen Eingriff in Betracht zu ziehen. Ein solcher kann die Lebensqualität maßgeblich verbessern. Im Vorfeld ergeben sich hier natürlich viele Fragen. Aus diesem Grund bietet unsere Klinik für diese Patientinnen und Patienten eine besonders ausführliche Risikoabklärung und Operationsvorbereitung an.

Wann immer onkologisch vertretbar versucht unser Ärzteteam, betroffene Organe so weit wie möglich zu erhalten. Dies spielt ganz besonders bei Tumoren von hormonbildenden Organen, wie etwa der Bauchspeicheldrüse oder der Schilddrüse, eine wichtige Rolle.

Medizin entwickelt sich rasch und rasant weiter. Deshalb pflegt unser Team eine enge Zusammenarbeit mit anderen national anerkannten onkologischen Zentren. Durch diesen Austausch können wir unsere onkologischen Patientinnen und Patienten optimal betreuen und die Therapien auf hohem Niveau stetig weiter ausbauen.

Etwas gut zu können heißt nicht, es schwierig zu erklären. Mir ist es wichtig, mit meinen Patienten zu reden. So kann unsere gute Medizin noch besser wirken.

Chefärztin Dr. med. Sabine Presser
Erfahren und versiert
Erfahren und versiert

Onkologische Schwerpunktklinik

Bei vielen Tumorerkrankungen ist eine Operation die beste Therapie. Meist ist sie ein Teil einer umfassenden Behandlung, die sich aus mehreren Bestandteilen zusammensetzt. Um über die bestmögliche individuelle Therapie seiner Patientinnen und Patienten zu beraten, trifft sich unser onkologisches Chirurgenteam wöchentlich mit Spezialisten verschiedener Fachrichtungen. Operiert wird immer dann, wenn die Aussicht auf Heilung erfolgversprechend ist. Meist ist dies der Fall, wenn der Tumor komplett entfernt werden kann. Jeder OP voraus geht ein ausführliches Gespräch, in dem Patientin oder Patient und Operateur gemeinsam das Für und Wider eines Eingriffs abwägen.

Mit Know-How im Operationssaal
Mit Know-How im Operationssaal

zertifiziertes Hernienzentrum

Das Team unseres Hernienzentrum ist stolz, sich zu den zertifizierten Einrichtungen zählen zu dürfen. Die Zertifizierung erfolgt durch die zuständige Fachgesellschaft. Zur Qualitätssicherung melden wir hierfür seit 2016 alle bei uns durchgeführten Operationen der unabhängigen Gesellschaft Herniamed und stellen uns regelmäßig einer nationalen Überprüfung unseres Zentrums. Die Zertifizierung belegt, dass unser Zentrum die hohen Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Allgemein und Viszeralchirurgie erfüllt und Patienten mit einem Nabelbruch, Leistenbruch oder Narbenbruch in unserer Klinik nach allen Regeln der Wissenschaft und Heilkunst behandelt werden. Erfahrene Fachärzte und Operateure mit langjähriger Expertise begleiten unsere Patienten umfassend während des Eingriffs und der gesamten Behandlung. Therapieoptionen werden immer gemeinsam mit unseren Patienten besprochen und entschieden.

Flyer "Hernien und Brucherkrankungen"
individuelle Möglichkeiten
individuelle Möglichkeiten

Therapie von Darmkrebs

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebsform. Jährlich erkranken in Deutschland etwa 36.000 Männer und 32.000 Frauen an Dickdarm- oder Mastdarmkrebs. Im Darmkrebszentrum der Deutschen Krebsgesellschaft Suhl sind wir auf die Therapie von Darmkrebserkrankungen spezialisiert. Unser Team mit Vertretern verschiedener Fachrichtungen entwickelt für alle Patientinnen und Patienten eine individuell auf seine Situation zugeschnittene Therapie und begleitet sie bei deren Umsetzung. Zur Behandlung bösartiger Dick- und Enddarmerkrankungen entfernen unsere Spezialistinnen und Spezialisten in einer OP den tumortragenden Darmabschnitt mit seinen versorgenden Blutgefäßen und Lymphdrüsen. Als Operationstechnik wenden wir hier überwiegend die sogenannte „Schlüssellochtechnologie“ an, eine für das gesunde Gewebe besonders schonende Methode. Dadurch können unsere Patientinnen und Patienten nach der Operation sehr früh mit der Rehabilitation beginnen und schnellstmöglich in den Alltag zurückkehren (sogenanntes „Fast Track“-Therapie). Auch mögliche Ansiedlungen des Tumors (Metastasen), insbesondere in der Leber, können in der chirurgischen Klinik entfernt werden.

Flyer "Darmkrebs früh erkennen"
für mehr Lebensqualität
für mehr Lebensqualität

Schilddrüsenzentrum

Die Gründe für krankhaft vergrößerte Schilddrüsen sind vielfältig: Jodmangel, eine Entzündung, ein Knoten oder ein Tumor der hormonbildenden Drüse. Viele Menschen merken über einen längeren Zeitraum nichts von ihrer Erkrankung, da sie sich nicht zwingend in dem landläufig bekannten Kropf äußert. Wird eine Behandlung notwendig, beraten unsere Fachärztinnen und -Ärtze gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten, welche Therapiemöglichkeit, beispielsweise eine nuklearmedizinische Therapie, eine medikamentöse Therapie oder eine Operation, vielversprechend ist.

Jeder Eingriff an der Schilddrüse oder Nebenschilddrüse wird bei uns nach aktuellstem Stand von Wissenschaft und Technik durchgeführt. Selbstverständlich ist in unserer Klinik auch die Überprüfung der Funktion des Stimmbandnervs während der Operation. Ebenso legen wir auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den zuweisenden Haus- und Fachärzten großen Wert, mit denen wir die weiterführende Therapie unserer jeweiligen Patienten besprechen.

Derzeit bereitet sich unser Schilddrüsenzentrum auf die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie vor.

Flyer "Ablauf in unserem Zentrum"

Ambulanzen und Öffnungszeiten Wir freuen uns auf Sie

Allgemeiner Kontakt
Sekretariat Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Telefon 2 03681 35-5241
E-Mail katrin.michael@srh.de
Adresse Albert-Schweitzer-Straße 2, 98527 Suhl
Station 1.1
Sprechzeiten

Notfallsprechstunde

Ansprechpartner Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

In unserer Notfallaufnahme sind wir 24 Stunden pro Tag an 7 Tagen in der Woche für Sie da.

Schilddrüsensprechstunde

Ansprechpartner Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

Unsere Schilddrüsensprechstunde findet nach individueller Absprache in der chirurgischen Ambulanz statt.

Herniensprechstunde

Ansprechpartner Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

Unsere Herniensprechstunde findet nach individueller Absprache in der chirurgischen Ambulanz statt.

 

Tumorsprechstunde

Ansprechpartner Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

Unsere Tumorsprechstunde findet nach individueller Absprache in der chirurgischen Ambulanz statt.

Darmsprechstunde

Ansprechpartner Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

Unsere Darmsprechstunde findet nach individueller Absprache in der chirurgischen Ambulanz statt.

Refluxsprechstunde

Ansprechpartner Katrin Michael
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

Unsere Refluxsprechstunde findet nach individueller Absprache in der chirurgischen Ambulanz statt.

Proktologische Sprechstunde

Ansprechpartner Peter Saft
Telefon 03681 35-5240
Fax 03681 35-5241

Unsere Proktologische Sprechstunde führt Oberarzt Peter Saft von der Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft e.V. in der chirurgischen Ambulanz durch. Bitte vergessen Sie nicht die Überweisung von Ihrem Gastroenterologen, Gynäkologen oder Chirurgen.

Dienstag 08:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 13:00 Uhr

Studien, Fort- und Ausbildung Wir geben unser Wissen weiter

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, unseren Mitarbeitenden der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Suhl regelmäßig Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu bieten. Hierzu führen unsere Ärztinnen und Ärzte und Expertinnen und Experten selbst häufig interne Veranstaltungen durch. Gleichzeitig verstehen wir uns als Ausbildungszentrum für Ärztinnen und Ärzte jenseits unseres Klinikums und sind regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen vertreten, um auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu bleiben.

  • Common Trunk Chirurgie
  • Volle Weiterbildungsermächtigung Allgemeinchirurgie (72 Monate)
  • Volle Weiterbildungsermächtigung Viszeralchirurgie (48 Monate)
  • Volle Weiterbildungsermächtigung spezielle Viszeralchirurgie (36 Monate)
  • EDIUM Der Name EDIUM steht für „Ergebnisqualität bei Darmkrebs: Identifikation von Unterschieden und Maßnahmen zur flächendeckenden Qualitätsentwicklung“. Im Fokus dieser Studie steht die Ergebnisqualität bei der Darmkrebsbehandlung: Diese Ergebnisqualität wird daran gemessen, wie die gesundheitsbezogene Lebensqualität nach einer Darmkrebsbehandlung aus Sicht der Patientinnen und Patienten wahrgenommen wird. Diese selbstberichtete Lebensqualität wird im Zusammenspiel mit Patientendaten zu Erkrankung und Behandlung analysiert. In dieser Studie werden die Behandlungsergebnisse aus Sicht der Patientinnen und Patienten, die in verschiedenen zertifizierten Darmkrebszentren behandelt werden, miteinander verglichen. Die Zentren sollen so noch besser als bisher herausfinden, wie man die Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Darmkrebs verbessern und entsprechend planen kann.
  • Colopredict: Retro- und prospektive Erfassung der Rolle von MSI und KRAS für die Prognose beim Kolonkarzinom im Stadium I + II + III

Zertifizierte Behandlungsqualität

Im Einsatz für Ihre Gesundheit Die Facharztpraxen unserer SRH Poliklinik

Mit ihren Praxen in Südthüringen und Franken sind die Ärztinnen und Ärzte unserer SRH Poliklinik für ihre Patientinnen und Patienten da. Untereinander gut vernetzt und mit unserem SRH Zentralklinikum Suhl eng verbunden, finden sie die beste Behandlung und sorgen gemeinsam mit Ihnen für Ihre Gesundheit vor.

Daten konnten nicht geladen werden.
Failed to load data.
SRH Karriereportal Werden Sie ein Teil von uns!

Starten Sie Ihre Karriere in unserer Fachabteilung im SRH Zentralklinikum Suhl und entdecken Sie die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten.

Unsere offenen Stellen
Informationen zu Patientenbesuchen

Zu den aktuellen Besuchsregeln erfahren Sie alles auf unserer Besucher-Seite: