Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

Palliativstation

Unser Ziel ist es, kranken Menschen, bei denen keine heilende Therapie mehr möglich ist, eine gute Lebensqualität zu schaffen und solange wie möglich zu erhalten

Mehr erfahrenschließen
Ausstattung der Palliativstation
Lebensqualität schenken

Unsere freundlich eingerichtete Palliativstation verfügt über 10 Betten in Einzel- und Doppelzimmern. Es gibt ein "Wohnzimmer" für Patienten, Angehörige und Stationspersonal sowie einen Balkon. In beschränktem Maße können sich Patienten bei entsprechendem Wunsch in einer kleinen Küche selbst versorgen. Es besteht die Möglichkeit, Angehörige für einen begrenzten Zeitraum mit aufzunehmen. Die Gesamtatmosphäre ist ruhiger als auf anderen Stationen, denn das Ziel der Therapie ist die Lebensqualität des Patienten.

Palliativstation

Dr. med. Thomas Günther
Leitender Oberarzt

auf Station: 03681 35-5991
E-Mail senden

Thomas Hempel
Oberarzt

auf Station: 03681 35-5991
E-Mail senden

Unser Profil

Die Palliativmedizin (lat.: pallium – Mantel, Umhang) stellt ein komplexes, ganzheitliches Behandlungsangebot für Patienten mit nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankungen dar. Im Zentrum der medizinischen Bemühungen steht die Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualität durch bestmögliche Beherrschung von belastenden Symptomen wie Luftnot, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Unruhe, Angst oder problematischen Wunden.  Dabei wird der Begriff Lebensqualität vom Patienten selbst definiert.

Bei unserer Palliativstation handelt es sich um eine spezialisierte Abteilung des SRH Zentralklinikums Suhl. Wir betreuen unsere Patienten mit einem Team aus Pflegenden, Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten, Psychologen, Seelsorgern, Sozialarbeitern und Mitarbeitern des ambulanten Hospizdienstes. Gemeinsam mit unseren Patienten und deren Angehörigen erarbeiten wir einen individuellen Behandlungsplan, der im weiteren Verlauf überprüft und angepasst wird.

In enger Zusammenarbeit mit Haus- und Fachärzten sowie Pflegediensten organisieren wir die weitere medizinische Behandlung wobei eine Heimkehr in die gewohnte häusliche  Umgebung oberste Priorität  hat. Sollte dies nicht möglich sein, unterstützen wir bei der Auswahl einer geeigneten Pflegeeinrichtung (betreutes Wohnen, Pflegeheim oder Hospiz). Im Rahmen der Behandlung unserer Patienten arbeiten wir eng mit den Kollegen der verschiedensten Fachrichtungen zusammen. Weiterhin stehen wir in engem Kontakt zu den Teams der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung und ehrenamtlichen Hospizinitiativen in der Region.

Ärzte und Pflegekräfte unserer Station sind auf den Gebieten der Palliativmedizin und der Schmerztherapie speziell ausgebildet. Alle Teammitglieder aktualisieren ihr Wissen durch regelmäßige Fortbildungen.

Unsere Palliativstation möchte eine möglichst individuelle Betreuung anbieten. Daher erfolgt die Versorgung der Patienten in Ein- und Zweibettzimmern. Hier erinnert wenig an ein nüchternes Patientenzimmer im Krankenhaus. Auf die wohnliche Gestaltung der Zimmer wurde viel Wert gelegt. Zudem bietet die Station einen gemeinsamen Aufenthaltsbereich an. Eine Gemeinschaftsküche ist ebenso vorhanden wie ein spezielles Bad.

Neben ständiger pflegerischer Präsenz sind erfahrene Palliativmediziner unmittelbar vor Ort oder außerhalb der Regelarbeitszeit jederzeit in Form eines Bereitschaftsdienstes über 24 Stunden erreichbar.

Die Aufnahme auf unsere Station erfolgt in der Regel nach telefonischer Absprache durch den Haus- bzw.  Facharzt. Die Anmeldung über unser Aufnahmeformular per Fax oder Mail vereinfacht die Anmeldeprozedur im Sinne der Patienten. Diese Formulare sind auch per Download unter ... verfügbar. Verlegungen innerhalb des Zentralklinikums erfolgen nach Kontakt mit unserem palliativmedizinischen Konsiliardienst.  Die grundlegende Aufnahmevoraussetzung stellt das Vorhandensein von Beschwerden dar, die der stationären Behandlung bedürfen.

Tägliche Visiten und die Möglichkeit von Angehörigengesprächen nach vorheriger Vereinbarung helfen uns, die Sorgen unserer Patienten und die Wünsche ihrer Familienmitglieder besser kennenzulernen.