Zur Newsübersicht
  • Zentralklinikum Suhl

Zum ersten Geburtstag ins Kino

Seit genau einem Jahr gibt es die SRH Krebsberatungsstelle Südthüringen. Zu ihrem Geburtstag lädt sie ins Kino ein.

Südthüringen war ein weißer Fleck, was ambulante Krebsberatung anging. Gut versorgt wie immer die Städtekette in der Mitte Thüringens. In unseren Breiten: außer Bäumen und Bergen nicht viel. Die nächsten Beratungs-Außenstellen mit geringem Sprechzeiten-Umfang fanden sich in llmenau und Coburg. Das sollte sich ab 15. September 2021 ändern. Auch, weil die Finanzierung der psychosoziale Beratungsstellen von den gesetzlichen und privaten Kassen auf solidere Beine gestellt wurde, wagte das SRH Zentralklinikum Suhl den Sprung und gründeten eine eigene Krebsberatungsstelle. Geholfen haben dabei die Kolleginnen und Kollegen aus dem SRH Wald-Klinikum Gera, die viele Jahre Erfahrung in der ambulanten Krebsberatung mitbringen.

Start am 15. September 2021 – Aufbauarbeit und Vernetzung

Die Suhler SRH Krebsberatungsstelle Südthüringen startete am 15. September. Damals zunächst mit Sozialarbeiterin Sabine Berschneider und Koordinatorin Nicole Bauersachs. Zuhause auf Ebene vier des Zentrums für Altersmedizin in der Albert-Schweitzer-Str. 19 galt es, im ersten Jahr Aufbauarbeit zu leisten und das kostenfreie ambulante Beratungsangebot in der Region bekannt zu machen. Auch dank des positiven Echos aus dem Klinikum ließ die erste Klientin nicht lange auf sich warten. Heute sind es um 150 Menschen, die von einer Beratung in der Beratungsstelle profitieren. Kostenfrei und niederschwellig ist die Beratungsstelle für an Krebs Erkrankte und ihre Angehörigen da. In allen Phasen der Erkrankung.

Noch immer spielt die Vernetzung eine herausgehobene Rolle. Sie ist der Grund, weshalb die Beratungsstelle seit einiger Zeit einmal monatlich Außensprechstunden in Hildburghausen und  Schmalkalden anbietet und künftig auch in Sonneberg anbieten wird. So kann das Team für noch mehr Klientinnen da sein.

Fortbildung fast abgeschlossen

Nach dem Start der Beratungsstelle am 15. September 2021 kamen im Dezember und im Januar mit Susann Weiner und Laura Schacht jeweils eine halbe Stelle Psychologin hinzu. Das Team war fortan komplett. Ein richtig gutes Team übrigens! Von Mitarbeiter:innen in einer Krebsberatungsstelle wird verlangt, dass sie binnen einer  Zweijahresfrist eine psychoonkologische Weiterbildung absolvieren. Eine davon ist bereits abgeschlossen, zwei weitere befinden sich im letzten Drittel. Auch die Fortbildung unserer Koordinatorin ist bereits abgeschlossen. Als besonderes Highlight im ersten Jahr hatte die Beratungsstelle einen Krebs-Aktions-Tag im Juli organisiert, der mit mehr als 60 Gästen richtig gut besucht war.

Einladung ins Kino

Nachträglich zum Einjährigen lädt die Beratungsstelle zur Feier ein: alle Interessierte, Freunde und Partner sind ins Clubkino Zella-Mehlis eingeladen. Am 4.10 um 17 Uhr präsentiert unsere Beratungsstelle dort den Film „Das beste kommt zum Schluss“. Nur Knabbereien und Getränke müssen können die Gäste selbst dort sorgen.