Informationen zum Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

unser SRH Zentralklinikum ist ein besonders geschützter Raum für unsere Patientinnen und Patienten. Aus diesem Grunde gelten die folgenden Regelungen. Besuche in unserem SRH Zentralklinikum sind derzeit grundsätzlich nicht möglich.

Ausnahmen gelten generell nur für werdende Väter, die zur Entbindung dabei sein dürfen, sowie für Schwerstkranke und Leidende am Lebensende nach Rücksprache mit dem zuständigen Arzt oder der zuständigen Ärztin. 

Termine in Ambulanzen oder der Poliklinik

  • Wir bitten Menschen mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Halskratzen), von Besuchen im Klinikum abzusehen – aus Rücksicht auf unsere Patienten und unser Personal.
  • Bitte halten Sie im ganzen Klinikum 1,5m Abstand zu anderen Menschen und tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • Bitte kommen Sie alleine. Aus Gründen des Infektionsschutzes dürfen die Ambulanz und der Wartebereich nur von Patientinnen und Patienten betreten werden. Sollten Sie Hilfe benötigen, rufen Sie uns bitte vorher an – gemeinsam finden wir eine Lösung.
  • Bitte seien Sie pünktlich. 10 Minuten vor Ihrem Termin da zu sein, ist vollkommen ausreichend und erleichtert unsere Abläufe.
  • Zur Sprechstunde nur nach Voranmeldung. Sollte sich an Ihrem Termin etwas ändern, informieren Sie uns bitte telefonisch.
  • Bitte nutzen Sie nur die vorgegebenen Warteflächen. Jede Ambulanz verfügt über eine eigene Wartefläche. Bitte nutzen Sie nur diese.

Zu Fragen mit dem Umgang zur aktuellen Situation zu Corona/COVID-19 in Suhl können sie die Hotline der Stadt gerne kontaktieren: 03681 74-4040. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Zur Newsübersicht
  • Allgemein

Elina, Emilia und Emilie – die ersten Drillinge des Jahres

Die ersten Drillinge des Jahres im Perinatalzentrum Level 1 des SRH Zentralklinikum Suhl halten seit 9. Februar Mama Melanie und Papa Andreas auf Trab. Die Fünf kommen aus Crock im Landkreis Hildburghausen.

Emilie, Emilia und Elina kamen per Kaiserschnitt zur Welt. „Das ist bei Drillingsgeburten der Standard“, weiß Chefarzt Dr. med. Matthias Schmidt. Der erfahrene Geburtsmediziner hat gemeinsam mit seinem Team den drei Mädchen auf die Welt geholfen – wie schon so oft bei Zwillingen und Drillingen. Zuerst war 8:12 Uhr Elina an der Reihe, sie brachte 2010g auf die Waage, eine Minute später folgte Emilia mit 1740g, zwei weitere Minuten danach Emilie mit 1650g. „Nachdem ihre Mama ihre drei Mädchen ausführlich begrüßt hatte, durften wir sie in die Obhut unserer speziell ausgebildeten Neonatologen übergeben“, so Schmidt. „Wir haben mit einem umfassenden Team aus Ärzten und Schwestern geschaut, ob die Kinder wohlauf sind und ob es ihnen gut geht. Weil die drei noch etwas Hilfe beim Atmen benötigt haben, wurden sie in unserer Frühchenintensivstation aufgenommen“, ergänzt der Frühchen-Mediziner, Chefarzt Dr. Horn.

Die Eltern waren nur ein bisschen überrumpelt. „Eigentlich hatten wir mit Zwillingen gerechnet. Dann hat unsere Frauenärztin im Ultraschall plötzlich ein drittes Kind gesehen. Mein Mann hat sich daraufhin erstmal eine Stunde zurückgezogen. Als ich ihn gefunden habe, hat er im Internet nach Minivans Ausschau gehalten“, lächelt Mama Melanie. Zuhause ist schon alles vorbereitet, sogar der Drillings-Kinderwagen steht quasi schon bereit. Man merkt, wie sehr sich alle auf den Alltag jenseits der Frühchenstation freuen. Ob die Drillinge bei Familie Witter vielleicht so ein bisschen in der Luft lagen? Immerhin ist die Mutti von Drillings-Mama Melanie selbst ein Zwilling und hat zusätzlich Drillinge als Geschwister. Der Vater von Drillingspapa Andreas ist ebenfalls ein Zwilling. „Trotzdem haben wir niemals gedacht, dass auch wir Drillinge haben würden“, schmunzelt der stolze Papa.

Im einzigen Thüringer Perinatalzentrum Level 1 südlich des Rennsteigs sind Drillinge nichts Ungewöhnliches. „Allerdings kommt eine Drillingsgeburt auch nicht alle paar Wochen vor“, erklärt Chefarzt Dr. Schmidt. Rein statistisch ist eine von rund 7.000 Geburten eine Drillingsgeburt.

Fun Fact: Am gleichen Tag kamen neben den Drillingen auch noch die eineiigen Zwillinge Maren und Maike zur Welt, außerdem die drei Kids Oscar, Bene und Valentina. Viel zu tun, im einzigen Thüringer Perinatalzentrum Level 1 südlich des Rennsteigs.

Ihr Pressekontakt
Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation sind Besuche bei Patientinnen und Patienten nicht möglich.