Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

Sozialpädiatrisches Zentrum

Den Kindern gehört die ganze Aufmerksamkeit. Wir kümmern uns aber auch um Eltern und Geschwister. Dieser systemische Ansatz stützt die ganze Familie.

Mehr erfahrenschließen
    Schulungsprogramm FAMOSES
    Schulungsprogramm FAMOSES

    FAMOSES ist ein modulares Schulungsprogramm für Kinder mit Epilepsie und für ihre Eltern. Solch ein Angebot gibt es in Thüringen bisher nur in unserem Zentrum und in einem weiteren. Das Programm vermittelt den jungen Patienten kindgerecht Wissen und Informationen zu ihrer Krankheit. Eine Sozialpädagogin unseres Zentrums kümmert sich intensiv um die Kinder. In den Schulungen bekommen die jungen Patienten Antworten auf Fragen wie: Warum habe ich Epilepsie? Warum muss ich in die Röhre zur Magnetresonanztomographie (MRT)? Oder: Warum muss ich Medikamente nehmen? Kinder lernen so spielerisch Diagnostik und Therapie besser zu verstehen und unterstützen die Behandlung dadurch aktiver. Dies trägt zu einem besseren Gesundheitsstatus bei. Wir haben festgestellt, dass Kinder mit FAMOSES weniger krank sind und seltener in der Schule fehlen. Ein Informationsblatt zu FAMOSES im SRH Zentralklinikum Suhl steht hier zum Download bereit.

    Anmeldung unter Tel.: 03681/356387 oder per Mail unter margit.wiktor(at)zs.srh.de.

    Mundsprechstunde
    Mundsprechstunde im Sozialpädiatrischen Zentrum

    In unserer Mundsprechstunde kümmern wir uns mit einem interdisziplinären Team
    (Zahnärztin, Logopädin und Physiotherapeutin) um Kinder mit Mundmotorik-Problemen. Wir analysieren zuerst die Mundmotorik des Kindes. Denn die Kinder, die Probleme beim Kauen oder Schlucken haben, können meist auch nicht gut sprechen. Unsere verordnete Therapie kann dann zum Beispiel aus einer Mundplatte bestehen, die unter dem Oberkiefer getragen wird und die Zunge zu mehr Bewegung stimuliert. Denn oft liegt die Zunge bei diesen Kindern nur flach im Mund. Die Zunge und die gesamte Mundmuskulatur spielen aber beim Schlucken und bei der Artikulation eine wichtige Rolle. Mit der Mundplatte werden Kinder angeregt, die Zunge auch Richtung Gaumen und Zähne zu bewegen. Das fördert das bessere Essen und die Artikulationsfähigkeit.

    Kommunikationssprechstunde
    Kommunikationssprechstunde im Sozialpädiatrischen Zentrum

    In unserer Kommunikationssprechstunde erhalten Kinder Hilfe, die nicht sprechen können oder keine aktive Sprache entwickelt haben. Dies leisten wir in Kooperation mit einer Firma. Sie hat Hilfsmittel entwickelt, die den Kindern helfen, sich z. B. über Symbole auszudrücken. Und das geht so: Auf dem Sprach-Computer werden bestimmte Dinge angezeigt - z. B. ein Trinkbecher. Dieser wird vom Kind angeklickt. Und der Computer antwortet mit einem Wort oder einem Satz, der zum Symbol passt. Kinder öffnen sich so für eine neue Form der Kommunikation. Das Programm startet mit zwölf Symbolen und kann stufenweise ausgebaut werden. Die Kinder werden damit genau in den Bereichen unterstützt, wo sie Ausdruckfähigkeit benötigen: zum Beispiel in erster Linie in der Schule oder zuhause.

    So erreichen Sie uns!

    Dr. med. Carsten Wurst

    Dr. med.
    Carsten Wurst
    Chefarzt
    stv. Ärztlicher Direktor

    Telefon: 03681 35-6380
    E-Mail senden

    Diagnostik und Therapie

    • Entwicklungsneurologische Diagnostik
    • Neurophysiologische Diagnostik (EEG)
    • Neuropsychologische Diagnostik
    • Autismus-Diagnostik
    • Ganganalyse mit Videosystem
    • Beurteilung der Sprachentwicklung (SETK)
    • Diagnostik der Lese-Rechtschreib-Schwäche
    • Persönlichkeitsdiagnostik (Fragebogen-gestützt)
    • Medikamentöse Behandlung (v. a. bei Epilepsie und ADHS)
    • Psychotherapie (Schwerpunkt Verhaltens- und systemische Therapie)
    • Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie
    • Sozialberatung
    • Epilepsieberatung und Schulungsprogramm FAMOSES
    • Mundsprechstunde
    • Kommunikationssprechstunde