Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

Wirbelsäulenerkrankungen und Neurotraumatologie

Wir korrigieren Fehlstellungen, entfernen Tumoren und verbessern die Mobilität und Belastbarkeit unserer Patienten. Unser Behandlungsspektrum umfasst:

Mehr erfahrenschließen
    Wirbelsäulendeformitäten bei Kindern

    In unserer Klinik operieren wir auch kleine Kinder mit Wirbelsäulenverkrümmungen. Auf diesem Gebiet besitzen wir langjährige Erfahrung und besonderes Wissen. Wir waren eine der ersten Kliniken weltweit, die bereits ein- und zweijährige Kinder erfolgreich operieren konnte. Wir können frühzeitig eingreifen und das Wachstum der Wirbelsäule gezielt lenken. Bei Deformationen, die lokal begrenzt sind oder nur über kurze Strecken führen, können wir schon mit einer einzigen Operation korrigierend eingreifen. Komplexer ist die Therapie bei so genannten den Wuchs lenkenden Operationen. Dort erfolgt die Korrektur der Wirbelsäule über Jahre hinweg. Vorallem mit Stäben ziehen wir die Wirbelsäule praktisch gerade. Die Stäbe werden immer wieder verlängert und an das Wachstum der Wirbelsäule angepasst.

    Einengung des Wirbelsäulenkanals

    Eine spezielle Form der Wirbelsäulenerkrankung zeigt sich in einer stark gebückten Haltung der betroffenen Patienten; sie können nicht mehr aufrecht und nicht mehr weit gehen. Vor allem ältere Menschen sind von dieser Einengung des Rückenmarkskanals betroffen. In unserer Klinik behandeln wir solche Einengungen sehr erfolgreich. Mit einer Operation entfernen wir das einengende Gewebe. Dabei erweitern wir den Wirbelkanal oder stabilisieren die Wirbelsäule mit Titanstangen, die im Körper verbleiben und von den Patienten gut vertragen werden. Die Patienten stehen schon nach dem ersten Folgetag der Operation wieder auf und können nach wenigen Tagen entlassen werden. Damit erhalten wir v. a. älteren Menschen ihre Mobilität und verhindern, dass sie an ihre Wohnung oder sogar an das Bett gebunden sind.

    Dr. med. Knut Schwerter
    Chefarzt Klinik für Wirbelsäulenerkrankungen und Neurotraumatologie

    Sekretariat: Annerose Heß
    03681 35-5766
    E-Mail senden

    Dr. med. Bernhard Bruns
    Leitender Arzt Neurotraumatologie

    Telefon: 03681 35-5750
    E-Mail senden

    Behandlungsspektrum

    Wir sind hauptsächlich auf die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert. Zur Diagnostik stehen uns die gängigen modernen bildgebenden Verfahren und die Hinzuziehung aller medizinischen Fachabteilungen unseres Klinikums bei Bedarf zur Verfügung 

    Von Verletzungen über Abnutzungserscheinungen bis hin zu Entzündungen an der Wirbelsäule umfasst unser Spektrum auch die Therapie von Tumorerkrankungen und die Korrektur von Deformitäten der Wirbelsäule.

    Im folgenden sind die wichtigsten Krankheitsbilder für Sie aufgelistet: 

    • Behandlung von Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen
    • Funktionserhaltende Operationen an der Wirbelsäule einschließlich Implantation von Bandscheibenprothesen
    • Dorsale und ventrale Spondylodesen einschließlich Wirbelkörperersatz, z.T. minimalinvasiv
    • Therapie von Tumorerkrankungen der Wirbelsäule einschließlich Radiofrequenztumorablation
    • Konservative Therapie und operative Stabilisierung von traumatischen Wirbelkörperfrakturen
    • Behandlung von osteoporotischen Frakturen
    • Konservative und operative Therapie der Spondylodiszitis und Spondylitis
    • Behandlung von rheumatisch bedingten Veränderungen an der Wirbelsäule einschließlich Morbus Bechterew
    • Konservative minimalinvasive Therapie mit speziellen Injektionstechniken an der Wirbelsäule (auch CT-gestützt) einschließlich Facettendenervierung
    • Multimodale nichtoperative orthopädische Komplexbehandlung
    • Schädelhirnverletzungen
    • Neurochirurgische Begleitung von Schlaganfallpatienten
    • Behandlung von Erkrankungen, die das hinwasserabführende System betreffen