Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

Dermatologie

Wir verfügen über eine Vielzahl an Diagnostikverfahren. Unser spezialisiertes Therapieangebot reicht von Salben und Balneotherapie bis hin zu kleinen Operationen. Eine Auswahl:

Mehr erfahrenschließen
    Lichttherapie
    Lichttherapie
    Lichttherapie

    Die Ultraviolett-Bestrahlung setzen wir zur Behandlung von Hauterkrankungen ein z.B. Ekzeme, Neurodermitis oder Schuppenflechte. Dabei geben wir ultraviolettes Licht A (UVA) oder B (UVB) jeweils alleine oder in einer Kombination ab. UVA und UVB sind in der Natur Bestandteile des Sonnenlichts. In der Lichtkabine nutzen wir ihre entzündungshemmende Wirkung zu therapeutischen Zwecken. Hier stellen wir die für die Erkrankung benötigte Lichtdosis individuell ein – für eine optimale Dosierung und den bestmöglichen Behandlungserfolg. 

    Behandlung von übermäßiger Schweißproduktion
    Behandlung übermäßiger Schweißproduktion
    Behandlung übermäßiger Schweißproduktion

    Bei übermäßiger Schweißproduktion (Hyperhidrose) bieten wir die so genannte Dysport-Behandlung an. Sie ist dann
    sinnvoll, wenn für das übermäßige Schwitzen keine erkennbare organische Ursache aufzufinden ist. Die Wirkung von Dysport beruht auf dem Inhaltsstoff des Botulismus-Erregers (Botox). Bei der Behandlung spritzen wir das Medikament direkt in die betroffenen Flächen. So blockieren wir die Übertragung von Nervenimpulsen zu den Schweißdrüsen und verringern damit die Schweißproduktion.

    So erreichen Sie uns!

    Priv.-Doz. Dr. med.
    Johannes Köhler
    Chefarzt

    Chefarztsekretariat
    Franzis Portz

    Telefon: 03681 35-5790
    Telefax: 03681 35-5791
    E-Mail senden

    Diagnostik und Therapie

    Diagnostik 

    • Auflichtmikroskopie
    • Blutuntersuchungen
    • Erregerdiagnostik
    • Probeentnahmen
    • feingewebliche Untersuchungen
    • Lichtdiagnostik
    • Allergietestungen  

     

    Therapie 

    • Lokaltherapie (Cremes, Salben, Öle, Emulsionen, Pasten)
    • Lichttherapie (Schmalspektrum-UVB, Breitband-UVB, UVA)
    • Photochemotherapie (PUVA)
    • Badetherapie (Balneotherapie)
    • Infusionen (Antibiotika, Virostatika)
    • Operationen
    • Wundbehandlung