Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

Zeugnisse und Ausbildungsstart: mehr als 130 Azubis in Südthüringens größtem Klinikum

26.08.2020

Elf Schülerinnen und Schüler haben ihre dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger gleich im ersten Anlauf erfolgreich beendet. Sie erhalten morgen (27.8.) ihr Zeugnis. Mit ihnen schlossen zehn Azubis aus anderen Bereichen des Klinikums ihre Ausbildungen ab. Ihren Arbeitsvertrag für das SRH Zentralklinikum Suhl haben sie alle längst in der Tasche. Am 1. September starten 49 junge Menschen neu ihre Ausbildung in Südthüringens größtem Klinikum – mehr als 137 sind es insgesamt.


Sorgfältig und mit coronagerechtem Abstand haben die Experten vom SRH Zentralklinikum Suhl und das Ringberg-Hotel Suhl die diesjährige Zeugnisübergabe vorbereitet. „Unsere Schülerinnen und Schüler mussten bereits auf ihren sonst sehr launigen letzten Schultag verzichten. Deshalb wollen wir ihnen in guter Tradition eine tolle Zeugnisübergabe ermöglichen“, sagt Kerstin Neumann. Sie leitet die einzige Höhere Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege in Suhl.

Hinter den Absolventen liegen 2.100 Stunden Theorie in der klinikeigenen Schule sowie 2.500 Stunden Praxiseinsatz auf den verschiedenen Stationen des Suhler Klinikums. „So lernen unsere Azubis vom ersten Tag an ihr künftiges Arbeitsfeld, die umfassenden medizinischen Leistungen und alle Bereiche der Pflege kennen, das ist ein großer Vorteil“, erklärt die Schulleiterin. Wohl auch dafür, dass die Azubis bleiben. „Unsere Übernahmequote beträgt 100 Prozent“, ist die Schulleiterin stolz. Absolventen kommen beispielsweise auf der Intensivstation, der kardiologischen Station oder der chirurgischen Station sowie in der Notfallaufnahme zum Einsatz.

Neben den Schülerinnen und Schülern haben in diesem Jahr 6  KrankenpflegehelferInnen, 3 Medizinisch-Technische-Assistentinnen im Operationsdienst und 1 Kauffrau im Gesundheitswesen ihre Ausbildung beendet. Auch sie werden im Klinikum angestellt.

Ausbildungsstart am 1. September

Für die neuen Azubis in Südthüringens umfassendstem Klinikum geht es am 1. September los. 32 junge Frauen und Männer starten hier in eine ganze neue Ausbildung. Sie werden erstmals als Pflegefachfrau oder -mann ausgebildet. „So heißt künftig die Gesundheits- und Krankenpflege. Die neue, generalistische Ausbildung fokussiert noch mehr auf die Fragen und Interessen künftiger Pfleger und Schwestern und nimmt ihr Arbeitsfeld strenger in den Blick. So werden unsere Schülerinnen und Schüler für den Arbeitsalltag noch besser fit gemacht“, ist Neumann überzeugt.

Weil die Azubis auch in Südthüringen nicht von den Bäumen fallen, hat sich die gemeinnützige SRH etwas einfallen lassen: ein Willkommens-Paket mit iPad, teuren Fachbüchern, Exkursions-Gutschein und ein Azubi-Event in Heidelberg. „Damit wollen wir von Beginn an die Motivation hoch halten. Unser Beruf ist besonders verantwortungsvoll, die Ausbildung deshalb kein Spaziergang. Da sind Herz, Köpfchen und Durchhaltevermögen gefragt“, so Neumann.

137 Azubis in Klinikum und Poliklinik

Neben den 32 Schülerinnen und Schülern beginnen 10 KrankenpflegehelferInnen, 4 Medizinisch-Technische AssistentInnen im Operationsdienst, 2 Kauffrauen/-männer im Gesundheitswesen sowie 1 Medizinisch-Technische Radiologie-Assistentin ihre Ausbildung im SRH Zentralklinikum Suhl. Außerdem nehmen 21 FSJler ihren Freiwilligendienst hier auf. In der SRH Poliklinik beginnen 6 Medizinische Fachangestellte sowie 2 AltenpflegerInnen ihre Ausbildung. 19 Azubis befinden sich hier in ihrer Ausbildung.

Mit insgesamt 137 Azubis zählt das gemeinnützige SRH Zentralklinikum Suhl mit den Praxen der SRH Poliklinik zu den größten Ausbildungsbetrieben südlich des Rennsteigs.