Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

„Weil Hilfe mehr als nötig war“ – Klinikum, Mitarbeiter und Klinik-Küche spenden 5.000 Euro für die Suhler Kindertafel

24.10.2019

Im April erreichte ein besonders dramatischer Hilferuf das SRH Zentralklinikum Suhl: Der Suhler Kindertafel drohte das Aus. Sogar Oberbürgermeister André Knapp hat sich damals für die Einrichtung stark gemacht und das Klinikum um Hilfe gebeten. Klinikleitung und Betriebsrat berieten, wie die größte Not rasch gelindert werden könnte. Spenden von 5.000 Euro können sich sehen lassen.


Die gute Arbeit der Suhler Kindertafel war vielen Mitarbeitern aus Südthüringens größtem Klinikum bekannt. „Regelmäßig sorgt es für Kopfschütteln, dass Kinder offenbar von ihren Familien kein Frühstück mit in die Schule bekommen. Für viele ist so etwas unvorstellbar. Wir sind überzeugt, dass die  Arbeit der Kindertafel für die Gesundheit, aber auch die soziale Teilhabe der Kinder unentbehrlich ist“, sagt Verwaltungs- und Pflegedirektorin Susanne Vohs. Sie hat sich für eine Spende an die Suhler Kindertafel stark gemacht.

Dabei unterstütz hat auch der Betriebsrat des gemeinnützigen Klinikums. Mit Bücherbasaren,  Oster- und Weihnachtsmärkten sowie dem Verkauf von Trödel sammelt er Spenden. Die verkauften Dinge stammen meist von Mitarbeitern und werden für den guten Zweck gegen freiwillige Bezahlung feilgeboten. „In der Regel sammeln wir Spenden für das Kinderhospiz Tambach-Dietharz. Um der Suhler Kindertafel unter die Arme zu greifen, haben wir uns kurzerhand gemeinsam mit unseren Mitarbeitern entschieden, einen Teil der Erlöse der Kindertafel zu spenden“, erklärt die Vorsitzende des Betriebsrats, Elke Thieroff.

Der zweite SRH-Spender im Bunde ist die SRH Dienstleistungen GmbH, die die Küche im Klinikum betreibt. Küchenleiter Michael Traut hat gemeinsam mit seinem Team entschieden, die Einnahmen von den Versorgungsständen am Tag des Kinderkrankenhauses im September der Suhler Kindertafel zu spenden. „Wir wissen ganz genau, wie wichtig gutes und gesundes Essen für Kinder ist. Deshalb unterstützen wir die Arbeit der Suhler Kindertafel von Herzen gerne“, bekennt der Küchenleiter. 1.000 Euro sind bei dieser Gelegenheit zusammengekommen.

Auch kleinere Initiativen sollen nicht unerwähnt bleiben – etwa ein Fußballturnier des SV Dietzhausen. Alle Teilnahmegebühren wurden der Kindertafel gespendet. Auch die der Fußball-Mannschaft des Klinikums (die übrigens gewonnen hat). Und auch der Football-Verein „Suhl Gunslingers“, die zum Tag des Kinderkrankenhauses zu Gast waren, will der Kindertafel eine Spende überreichen. „So steht gefühlt die ganze Stadt zusammen, um den Schwächsten in der Gesellschaft unter die Arme zu greifen. Das ist ganz wundervoll“, freut sich Susanne Vohs.

Zum Spendenaufruf kam es, da die zurückliegende Förderperiode der vier Beschäftigten in der Suhler Kindertafel zum Ende 2018 auslief. Eine Anschlussfinanzierung im zweiten Arbeitsmarkt war nicht in Sicht. „Aus eigenen Mitteln können wir den Betrieb der Kindertafel nicht stemmen. Aus diesem Grunde haben wir versucht, alle Register zu ziehen“, erklärt Mathias Griebel von der Trägergesellschaft der Kindertafel, GSD Suhl. Dank vieler Spender konnte die Zeit bis zum Beginn des neuen Förderprogramms ab Mai überbrückt werden. Das Team jedoch musste aufgrund geänderter Fördermodalitäten komplett ausgetauscht werden. Vier neue Mitarbeiter stehen nun wochentags jeden Morgen ab halb sechs Uhr in der Küche. Sie belegen Brote, schneiden Obst und Gemüse und packen rund 150 kleine Versorgungstüten. Sie werden an alle Suhler Schulen geliefert. Von den Schulsozialarbeitern werden betroffene Schüler angesprochen und auf das Angebot hingewiesen.

„Für unsere Kindertafel haben jetzt erst einmal personell Luft bis 2022“, atmet Griebel durch. Wie es danach weiterginge, sei nicht klar, geben er und seine Kolleginnen Almut Ehrhardt vom Familienzentrum „Die Insel“ sowie Martina Sawitzki als Leiterin der Kindertafel zu Protokoll. Aus diesem Grunde rufen sie weiterhin zu Spenden auf: „Jeder Cent kommt eins zu eins den bedürftigen Kindern zugute.“

 

Spendenkonto:

Kontoinhaber:   SJR Suhl e.V.

IBAN:               DE72 8405 0000 1770 0007 00

BIC:                 HELADEF1RRS

Betreff:            Kindertafel