Ausbildung
Ausbildung im Klinikum

Gefäß-Medizin hautnah erleben: Arterien-Eingriff wird live gezeigt und erklärt

18.11.2019

So etwas gab es lange nicht in Suhl: Ein Eingriff an den Beinarterien wird live für Interessierte aus dem OP übertragen und in Echtzeit von einem Facharzt erklärt.


Weil Gefäßerkrankungen das Leben vieler Patientinnen und Patienten beeinflussen, nimmt die Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie am jährlichen Gefäßtag teil. „Wir sehen oft Patienten mit der verbreiteten ‚Schaufensterkrankheit‘, mit Krampfadern, chronischen Wunden oder schmerzenden Extremitäten. Die meisten sind sich nicht bewusst, dass ihre Blutgefäße dafür verantwortlich sind“, sagt Chefarzt Torsten Vogel. Das Bewusstsein hierfür und für ein Gefäß-gesundes Leben möchten er und sein Team schärfen.

Neben drei kurzen Vorträgen zum Gefäßtag wird deshalb ein Eingriff an einer Arterie live gezeigt. „Mit normalen Vorträgen sind Präventionsgedanken heute nur noch schwer zu vermitteln. Daher haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Ein Patient mit Erkrankung der Schlagadern hat sich bereiterklärt, dass wir seine Behandlung live aus dem OP übertragen dürfen. Aber keine Angst, es wird nicht blutig. Wir zeigen eine minimalinvasive Katheterbehandlung, bei der verengte Gefäße mit einem dünnen Draht und einem Ballon oder Stent geweitet werden. Damit wollen wir auch ein bisschen die Angst vor so einem Eingriff nehmen“, erklärt der Gefäßexperte. Die Bilder aus dem OP werden von einem Facharzt kommentiert und so für alle Anwesenden verständlich gemacht.

Um der Präventionsarbeit Vorschub zu leisten, gibt es daneben drei kurze Vorträge. Oberarzt Dr. Ralf Peretzke erklärt, was Durchblutungsstörungen mit chronischen Wunden zu tun haben und was man gegen beides tun kann. Oberarzt Dr. Claus Nissel wird zeigen, wie eine gesündere Ernährung so mancher Gefäßkrankheit vorbeugen kann. Und Chefarzt Torsten Vogel erklärt schließlich die Gefäß-Anatomie: Wieso Blutgefäße überhaupt krank werden können. Informationsstände rund um chronische Wunden und Gefäßgesundheit runden das Angebot ab.

Da die Platzanzahl begrenzt ist, bitten wir um Ihre vorherige Reservierung unter Tel. 03681 35-5270.

Ort und Zeit: 27. November 2019, 15:00 Uhr, Konferenzraum 2 (Ebene 3), SRH Zentralklinikum Suhl